Werbebanner

Integration.

print icon mail icon star icon
detail-image

Integration stellt eine zentrale Aufgabe für die Bevölkerung dar. Heute leben in der Schweiz rund 25% Migrantinnen und Migranten. Sie alle sollen an ihrem Wohnort integriert werden.

Das Thema „Integration“ in den Gemeinden

In den Gemeinden stehen Angebote zur Integration zur Verfügung.

Gemeinde wählen

Weitere Angebote finden Sie bei der Fachstelle Integration des Kantons Zürich.

Angebote für Personen mit Migrationshintergrund

Zudem gibt es in vielen Gemeinden der Region regelmässige Treffen von Personen mit Migrationshintergrund.

  • Café International
  • Treffen unter Personen gleicher Nationalität.

Expats

Wer für eine befristete Zeit in einem fremden Land lebt, wird „Expat“ genannt. Zürioberland Gesellschaft bietet den Expats Beratung und Informationen rund um die Wohnregion, damit sie sich schneller hier zu Hause fühlen. Kontaktieren Sie uns.

Die Schule als Mittel zur Integration

Einen zentralen Beitrag zur Integration leistet die Schule. Lesen Sie mehr darüber im Beitrag der Walder Wochenzeitung.

Integrationsvorlehre

Einstieg in die Berufslehre für anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Menschen.

Seit Sommer 2018 setzt der Kanton Zürich das Projekt Integrationsvorlehre im Rahmen des entsprechenden Pilotprogramms des Staatssekretariats für Migration (SEM) um. Die Teilnehmenden erwerben in der praktisch ausgerichteten Integrationsvorlehre die Grundlagen, um anschliessend eine Berufslehre mit EBA- oder EFZ-Abschluss zu beginnen. Während der Integrationsvorlehre arbeiten die Lernenden im Vorlehrbetrieb und besuchen an durchschnittlich 1.5 Wochentagen den schulischen Unterricht. Mit dem Ausbildungsbetrieb schliessen sie einen Vorlehrvertrag ab.

Weitere Informationen finden Sie bei Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kt. ZH.

Partner: