Werbebanner

Vernetzungstreffen 2020.

print icon mail icon
detail-image

Vernetzungstreffen zum Thema Freiwilligenarbeit

Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen im Kronensaal in Wetzikon zusammen. Unter dem Motto «Freiwilligenarbeit – was läuft in unserer Region» stellten sich sechs Organisationen vor:

KISS Zürcher Oberland

Andrea Katz, Mitinitiantin und Spurgruppenmitglied von KISS Zürcher Oberland, präsentierte das Projekt der sogenannten 4. Vorsorgesäule. Dabei werden die freiwilligen Einsätze von der KISS-Koordinationsstelle erfasst und in Zeitgutschriften umgewandelt. Sollte der/die Hilfeleistende selber einmal Hilfe benötigen, kann er/sie diese Zeit einziehen. Die Genossenschaft KISS Zürcher Oberland (Rüti, Bubikon, Wald) soll im Frühling 2020 gegründet werden. mehr

ZEIT.WERK Zentrum für Freiwilligenarbeit Wetzikon und Seegräben

Hinter ZEIT.WERK steht der Verein Nachbarschaft Wetzikon + Seegräben und wurde aus der Weiterentwicklung des Alterskonzeptes der Stadt Wetzikon gegründet.  Rahel Würmli, Altersbeauftragte Wetzikon, sowie Stephan Pfister, Präsident des Vereins und Sozialdienst der Kath. Kirche Wetzikon, stellten das Konzept vor. Die Ziele sind die Weiterentwicklung zu einem umfassenden Kompetenzzentrum rund um Freiwilligenarbeit, Aufbau von neuen Angeboten sowie die Förderung von Zeitgutschriften. Im Zentrum stehen die Angebote: Nachbarschaftshilfe, Besuchsdienst, Nachbarschaftsauto und Beratungsstelle. Die Träger des Vereins sind die Stadt Wetzikon, Gemeinde Seegräben, reformierte Kirchen Wetzikon und Seegräben sowie die katholische Kirche Wetzikon. mehr

Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) Kanton Zürich 

Der Leiter der Freiwilligenarbeit des SRK Zürich, Hubert Kausch, gab den Teilnehmenden einen Einblick in die Vielfalt der Angebote: «Mitten unter uns» ermöglicht fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen regelmässigen Besuch bei deutschsprachigen Familien, «Perspektive Arbeit» umfasst das Coaching für berufliche Integration von Flüchtlingen, der «Rotkreuz-Notruf» ermöglicht betagten Menschen rasche Hilfe rund um die Uhr, der «Rotkreuz-Fahrdienst» begleitet Personen mit eingeschränkter Mobilität, «Pontesano» ist ein Besuchsdienst für Menschen mit psychischen Belastungen und das neue Angebot «Rotkreuz Duo» unterstützt Menschen in ihren eigenen vier Wänden bei Alltagsaufgaben. mehr

Ref. Kirche Bauma

Ueli Winterhalter, Sozialdiakon der ref. Kirche Bauma, ist stolz auf die 150 freiwilligen Mitarbeitenden, welche in 30 verschiedenen Teams tolle Arbeit leisten. Vom Kinderhort, über den Fahrdienst bis zum Kirchenkaffee oder der Gottesdienstband engagieren sich jährlich viele Freiwillige mit Herzblut. Er betonte, dass die Freiwilligen das Herzstück einer funktionierenden Gemeinde sind. Neben zahlreichen Angeboten für Kinder und Jugendliche bieten sie auch einen MigrantInnen-Treff an. mehr

Deutschkurs für MigrantInnen in Mönchaltorf

Marlis Schlumpf, Gemeinderätin Mönchaltorf, interviewte Sylvia Hammann, Initiantin des Deutschkurses für MigrantInnen in Mönchaltorf. Das Bedürfnis kam aus der Bevölkerung aber auch von Seiten Gemeinde und Kirche. Die DeutschlehrerInnen organisieren sich autonom, die Kirche stellt den Raum zur Verfügung und die Gemeinde das Material. Sie bieten professionelle und individuelle Deutschförderung von Analphabeten bis Niveau C1 durch erfahrene Lehrpersonen. mehr

benevol Zürioberland

«Ohne Freiwillige gäbe es viele Dienstleistungen nicht!» ist Dagmar Anderes, Geschäftsführerin der benevol Fachstelle Zürioberland überzeugt. Gemäss Statistik seien rund ein Drittel der BewohnerInnen einer Gemeinde freiwillig engagiert. Benevol Zürioberland ist eine Anlaufstelle und Dienstleisterin für alle Akteure im Zürcher Oberland im Bereich des freiwilligen Engagements. Die Dienstleistungen umfassen: Beratung und Unterstützung, Weiterbildung und Anlässe, Vermittlung von Einsätzen und Freiwilligen sowie Projekte und Mandate. Trägerschaft ist die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Pfäffikon (GGBP). mehr

 

Haben Sie weitere Inputs oder Fragen zum Anlass? Melden Sie sich!

Partner: